Agroscope: Aktueller Stand der Reorganisation

  ·  Freitag, 9. Dezember 2016
Beitrag teilen
Am 21. November hat der PVB in Liebefeld/BE Michael Gysi, Chef Agroscope, Daniel Guidon, Leiter Ressourcen sowie Sabrina Plumettaz, Leiterin HR, getroffen. Dies bot Gelegenheit für eine erneute Bestandesaufnahme.

Auf Nachfrage der Sozialpartner informierte Michael Gysi über den aktuellen Stand: Im Zuge der Reorganisation wurden 24 Stellen von Kaderleuten gestrichen. Neun davon sind künftig in der neuen Agroscope-Geschäftsleitung tätig, sieben übernehmen eine andere Funktion innerhalb von Agroscope, drei haben eine externe Stelle gefunden, und fünf haben die Kündigung erhalten. Zwei der fünf Entlassenen hatten interne Stellenangebote abgelehnt. Die Geschäftsleitung bemüht sich jedoch weiterhin, vor Beendigung der Arbeitsverhältnisse Funktionen für die Betroffenen zu finden, die zufriedenstellend sind. Der Sozialplan wird umgesetzt.
 
Nach der IT wird nun der Bereich Kommunikation restrukturiert. Nächstes Jahr erfolgt der Abbau einer ersten Stelle am Standort Wädenswil oder Reckenholz. Weitere Massnahmen werden gemäss bestehender Planung folgen. Was den Standort Tänikon (TG) betrifft, so werden die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Versuchsbetriebes vom Kanton weiterbeschäftigt und sollten im Dezember 2016 einen Arbeitsvertrag erhalten. Der Kanton wird den Versuchsbetrieb am Standort weiter betreiben.
 
In Conthey ist der Verkauf der Infrastruktur an den Staat Wallis in Verhandlung.
 
Socratello: Das ist die neue von Agroscope entwickelte App zur Prävention von Stress, Burn-out und Erschöpfung. Damit erhalten alle Mitarbeitenden eine Einschätzung zu ihren persönlichen psychosozialen Risiken. Das Ergebnis dieser Einschätzung kann – falls gewünscht – in die MOVE-Evaluation einfliessen. Das Tool soll von Stress betroffene Mitarbeitende dazu anregen, mit ihrem Vorgesetzten zu sprechen und ihr Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern. Der Datenschutz ist gewährleistet. Das Projekt befindet sich in der Pilotphase.